Dienstag, 19. Januar 2021

Der Dritte Nationalratspräsident Martin Graf und der FPK-Abgeordnete Max Linder besuchten zu Beginn der Südamerika Reise das weltgrößte Weltraum-Observatorium am Cerro Paranal in Chile, wo zu Ehren der österreichischen Gäste die rot-weiß-rote Fahne gehisst wurde.
Die enormen Teleskope werden von der Europäischen Südsternwarte Organisation (ESO) betrieben.
Im Inneren des größten Teleskops des Paranal-Observatoriums.
Auch in Chile werden Oktoberfeste gefeiert.
Erster offizieller Termin in der Hauptstadt Santiago beim Kongresspräsidenten von Chile, Patricio Melero Abaroa.von der stärksten Partei Chiles, der Union der unabhängigen Demokraten, die ein ähnliches Programm verfolgt wie die FPÖ.
Zum Abschluss des Gesprächs gab die Zillertaler Bürgermeisterkapelle ein kurzes Konzert im ehemaligen Senatssitzungszimmer – die erste kulturelle Darbietung in diesem Saal.
Martin Graf überreicht Justizminister Teodoro Ribera Neumann ein Buch als Geschenk.
Die Zillertaler Bürgermeisterkapelle gab ein Konzert im Teatro de Carabineros. Martin Graf tanzt mit der Frau des österreichischen Botschafters einen Walzer.
Besuch der Freiwilligen Feuerwehr in Santiago.
Die Feuerwehr in Chile nennt sich „Bomba Republica de Austria“ und führt das österreichische Bundeswappen.
Beim Generalsekretär der Universität Catolica, Prof. Mario Correa, der sich aktuell mit heftigen Studentenprotesten auseinander setzen muss.
Besuch m Unterhaltungs- und Freizeitkomplex „Gran Casino Monticello“. Dies ist die größte Investition einer österreichischen Firma in Chile.
Ein Blick von unten auf das höchste Gebäude in Südamerika, das Ende 2012 fertiggestellt sein wird.
Auf dem entstehenden höchsten Gebäude Südamerikas, dem Castanera Center, das ein Einkaufszentrum, Büros und Hotels beherbergen wird.. Die Schalungstechnik kommt von der österreichischen DOKA.
Weiter geht die Reise nach Valparaiso, wo der Delegation das EU-Projekt (Mediation) vorgestellt wird.
Die Zillertaler Bürgermeisterkapelle gibt anlässlich des 26. Oktober ein Konzert in Valparaiso.
Weiter geht es nach Paraguay, wo bestehende Kontakte der letzten Reise vertieft werden, hier beim Vizestaatspräsidenten Federico Franco Gomez.
Martin Graf mit seinem paraguayischen Kollegen, Parlamentspräsident Victor Bogado.
Vor der Heimreise werden die österreichischen Gäste von Parlamentsfernsehen in Paraguay interviewt.