Donnerstag, 21. März 2019

Im Zuge des im Budgetsaal des Parlamentes stattgefundenen 2. Meinungsaustausches der in Österreich akkreditierten Botschafter der Latein-amerikanischen Staaten am 20.4.2010, konnte Dr. Martin Graf in seiner Eigenschaft als Mitglied der bilateralen parlamentarischen Gruppe Österreich- Lateinamerika-Karibik mit seinem FPÖ Kollegen DI Gerhard Deimek, Obmann der ÖGFLA (AAAAL) Österreichische Gesellschaft der Freunde Lateinamerikas, den Meinungsaustausch mit Repräsentanten aus Argentinien, Belize, Bolivien, Brasilien, Chile, Dominikanische Republik, El Salvador, Guatemala, Kolumbien, Kuba, Mexico, Nicaragua, Panama, Paraguay, Peru, Uruguay, Venezuela pflegen.  Hauptthemen der lateinamerikanischen Staaten war die EU- Lateinamerika Strategie sowie der am 18. Mai in Madrid bevorstehende VI. EU- Lateinamerika Gipfel, bei dem EU Abkommen mit Zentralamerika, Peru und Kolumbien unterzeichnet werden sollen. Die Botschafter hoben die positive Rolle Österreichs hervor und betonten die guten freundschaftlichen Beziehungen zu einigen Abgeordneten. Der Wunsch des Austausches mit den Abgeordneten wurde besonders unterstrichen. An die Parlamentsparteien wurde appelliert die Interessen der lateinamerikanischen Staaten in der EU entsprechend zu vertreten. Die Freiheitlichen konnten die Themen wissenschaftlich-universitärer Austausch, Wirtschaftsprojekte (u.a. erneuerbare Energien mit know-how aus Österreich) platzieren.

Im Vorfeld dieses Meinungsaustausches gab es einen Meinungsaustausch zwischen dem Minister Botschaftsrat Carlos Rodriguez Bocanegra aus Kolumbien und dem Dritten Präsidenten des Nationalrates. Auch hier waren die Gespräche in Richtung Kooperationen und deutsche Schulen Hauptthema.
Botschafter der Republik Chile Milenko E. Skoknic

Der Botschafter der Republik Chile Milenko E. Skoknic machte seinen Abschiedsbesuch und bedankte sich bei Dr. Graf für die gute Zusammenarbeit und versicherte, dass auch sein Nachfolger die Treue halten werde. (20.04.10) Fotos (C) OeGFLA/MAJ

Related Posts