Montag, 18. Oktober 2021

MEXIKO

Stand: Mai 2010

Allgemeine Daten

Landesname: Vereinigte Mexikanische Staaten („Mexiko“)

Staatspräsident/Regierungsvorsitz: Felipe Calderón Hinojosa; 1.12.2006; Amtsperiode: 6 Jahre

Außenminister: Patricia Espinosa Cantellano

Fläche: 1,967.183 km2

Einwohner: ca. 106,7 Millionen

Amtssprache: Spanisch

Hauptstadt: Mexiko-Stadt, ca. 22 Millionen Einwohner (inkl. Metropolregion)

Währung: Mexikanischer Peso (MXN)

Religion(en): sekulärer Staat; mehrheitlich römisch-katholisch, v. a. im Südosten starker Einfluss vorwiegend protestantischer Gemeinden und Sekten

Bevölkerung: 85 % Mestizen, 5% Weiße, 10 % Indigene (62 Sprachen)

Staatsform: Republik; Bundesstaat (32 Bundesländer); Zweikammersystem

Wichtigste Parteien im Kongress: Partei der Nationalen Aktion PAN (Regierungspartei), Partei der Institutionalisierten Revolution PRI, Partei der Demokratischen Revolution PRD („Linke“)

Wirtschaft

Bedeutende Wirtschaftssektoren: Dienstleistungen 65 %, Industrie 31 %, Landwirtschaft 4 %

 

Wirtschaftswachstum: +3,5% für 2010, 2009 waren es -7,1% 

BIP-pro-Kopf: 14.431 USD (2009)

BIP: 1017 Mrd. USD (2009)

Inflation: 3,6 %

Arbeitslosigkeit: 5,6 % des form. Sektors  

Währung: mexikanischer Peso

Devisenreserven ohne Gold: 76 Mrd. USD

Wechselkurs (Stand 05/2010): 1 EUR = 16,39 Pesos

Exporte: 2009: 234,4 Mrd. USD

Wichtigste Exportmärkte: USA 80,5%; Kanada 3,6%; Deutschland 1,4%, Spanien 1,2%

Importe: 2009: 229,7 Mrd. USD

Wichtigste Herkunftsländer: USA 48 %, China 13,5%, EU 12%, Japan 5,9 %, ROK 4,2 %

 

ÖSTERREICH – MEXIKO

Österreichische Exporte: 2009: -28,2 % (277,1 Mio. EUR)

2010/01-02: +11,8 % (47,4 Mio. EUR)

 

Wichtigste Exportprodukte: Maschinenbauerzeugnisse und Fahrzeuge, bearbeitete Waren (Metallwaren, NE-Metalle, Textilien, Papier), Medizin und pharmazeutische Erzeugnisse, nichtalkoholische Getränke.

Österreichische Importe: 2009: -27,7 % (148,8 Mio. EUR)

2010/01-02: -10.9% (26,09 Mio. EUR)

Wichtigste Importprodukte: Maschinenbauerzeugnisse und Fahrzeuge, Mess- Prüf- und Kontrollgeräte, Metallurgische Erze und Metallabfälle.